Radio

World of Gossip Girl Nives Arrigoni

Die ultimativen Songverhörer bei Energy Bern!

Der Digitale Durchklick jeden Montag bei Energy!

Raus aus dem Alltag - gewinne einen Kurztrip!

Melde dich jetzt an und gewinne tolle Preise

Melde dich jetzt an und gewinne tolle Preise

 
   
 
 

IT'S SHOWTIME

Alles, was du zu den Grammys 2016 wissen musst.

Die Grammys sind der wichtigste Musikpreis überhaupt. Zum 58. Mal werden in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar die goldenen Grammophone verliehen – in 83 Kategorien! Da dies allerdings den Rahmen einer abendlichen Award Show sprengen würde, werden die meisten Preise schon vor der Live-Show vergeben. Du bist noch nicht vorbereitet für die Show heute Nacht? Hier sind die wichtigsten Last Minute Informationen, die du brauchst.

Die Performances:

Superstar Taylor Swift wird die diesjährige Grammy Verleihung eröffnen. Wohl verdient muss man sagen, denn die Sängerin ist auch direkt 7 Mal nominiert, unter anderem in den drei Mega-Kategorien «Album Of The Year», «Record Of The Year» und «Song Of The Year» mit ihrem Album «1989». Ebenfalls auftreten werden die Queen aller Rekorde Adele, Newcomer James Bay, Lady Gaga mit einem Tribut für den verstorbenen David Bowie, Ellie Goulding, Kendrick Lamar, Rihanna, The Weeknd und viele mehr. Ja, es wird eine lange Nacht!

Die Nominierten:

Taylor Swift ist nicht die einzige, die in 7 Kategorien nominiert ist. Der Sänger und Produzent The Weeknd ist ebenfalls 7 Mal nominiert. Mehr Nominierungen hat in diesem Jahr nur einer: Kendrick Lamar. Der Rapper dominiert mit seinem Album «To Pimp a Butterfly» mit ganzen 11 Nominierungen das Feld. Rapper Drake kann 5 Nominierungen für sich verbuchen. In der Kategorie «Best New Artist» finden sich unter anderem «All About That Bass»-Sängerin Meghan Trainor oder Stimmwunder Tori Kelly.

Rekorde:

Die meisten Grammophone hat Stevie Wonder bei sich zuhause stehen. Insgesamt 28 Grammys und einen Award für sein Lebenswerk. Skandal-Provokateur Kanye West hat immerhin schon 21 Mal gewonnen und damit mehr Grammys als Barbra Streisand und die Beatles zusammen. Beyoncé und Jay-Z sind dafür das erfolgreichste Grammy-Paar. Im Moment haben sie Gleichstand, jeder von ihnen hat 17 Grammys gewonnen.

Falls du dich jetzt noch fragst: Und was ist mit Adele???

Die britische Sängerin hat im letzten Jahr alle Rekorde gebrochen, die es zu brechen gab. Sie hat sich für die Grammys 2016 schlichtweg nicht qualifiziert – das auszuzeichnende Grammy Jahr zählt von Oktober 2014 bis September 2015. Adeles Album «25» erschien aber erst im November 2015. Sie hat also noch alle Chancen bei den Grammys 2017 weitere Rekorde zu brechen.

Übertragen werden die Grammys bei uns allerdings nur im Internet: Ab 2:00 Uhr sendet Sixx einen Livestream. Wir freuen uns auf eine ereignisreiche Nacht mit viel Musik und vielleicht auch ein paar Skandalen.

Publiziert: 15.02.2016, fal
Bildquelle: gossipcop.com



  • Publish on Facebook
  • Publish on Twitter
  • Diese Seite drucken